August 19, 2016

Turm des Gefängnisses

Bekanntlich befinden sich die Schwachstellen einer Festungsmauer an den Toren. Um diese zu schützen konstruierte man seitlich der Tore Wehrtürme. Das beste Beispiel bietet dafür der Turm des Gefängnisses in Segorbe, der an einen der ältesten Tore mit Zugang zur Stadt gebaut worden ist, das so genannte Tor von Teruel.
Äußerlich gleicht der Turm einem Zylinder, dessen unterer Abschnitt einen größeren Durchmesser hat und vermutlich primitiver ist als der obere, in dem sich die Zellen befinden, die als Gefängnis benutzt wurden. Der obere Abschnitt hat einen Durchmesser von 8,70m und ist innen in zwei Etagen unterteilt, in Form eines Achtecks mit Kreuzgewölbe im gotischen Stil, Schießscharte und Zugang zur Terrasse durch eine Wendeltreppe. Seine Gesamthöhe beträgt 21,30m und man geht davon aus, das er wie der Henkersturm im 14. Jahrhundert erbaut wurden ist.