August 17, 2016

Rathaus

Das Rathaus von Segorbe befindet sich am Plaza de Agua Limpia (Platz des sauberen Wassers). Der frühere Palast vom Herzog von Segorbe, erbaut im 16. Jahrhundert im Auftrag von D. Alfonso von Aragón und Sizilien wurde 1864 vom Gemeinderat übernommen. Dort sind zwei Teile aus dem maurischen Stil erhalten geblieben, welche den Luxus, den Segorbe in seiner Blütezeit hatte, erahnen lassen. Hierbei handelt es sich um ein Tor mit geschwungenen Ornamenten und der Deckentäfelung des Plenarsaales, ein eindrucksvolles Werk aus Holz mit achteckigen Figuren und vierzackigen Sternen. Im Rathaus sind ebenfalls drei Portale aus Marmor und geädertem Marmor (Jaspis) erhalten, die aus dem Kloster von Valldecrist stammen und vor der Säkularisation durch Mendizabal im 19. Jahrhundert gerettet wurden.

Genau unter dem Plenarsaal des Rathauses liegt der Saal des Kasinos (Circulo Segorbino), in dem sich eine italienische Deckentäfelung mit quadratischen Figuren und achteckigen Sternen befindet.