August 19, 2016

Gastronomie

Die Gastronomie von Segorbe verbindet die Landwirtschaft und Viehzucht der Region. Dazu gehören hervorragende hauseigene Wurstwaren und Schinken. Durch den mediterranen Charakter der Bewohner entstand eine feine und hoch entwickelte Küche: Segorbinischer Eintopf (olla segorbina), Gesteinter Reis (arroz empedrao), oder Reis im Ofen (arroz al horno). Besonders wertvoll ist hier das kostbare Olivenöl und ein wichtiger Bestandteil in typischen Salaten mit Tomaten, grüner Salat, Oliven und Zwiebeln. Den arabischen Einfluss kann man in den ausgewählten Konditoreiwaren wiederfinden: Törtchen mit Paprika (tortas de “pimiento colorao”), Apfelkuchen (tortas de manzana), Pasteten mit Süßkartoffeln und kandiertem Kürbis (pasteles de boniato y cabello de ángel), Anisrollen (rollos de anís) und nicht zu vergessen, die schmackhaften Früchte der fruchtbaren Äcker von Segorbe: Kaki, Mispeln, Kirschen, etc…

Ein langersehntes Stadtfest ist das Fest des hausgemachten Schinkens und der Hartwurst von Segorbe, das von der Vereinigung der Schinkenmacher und der Vereinigung der Fleischwarenfachbetriebe organisiert wird. Gleichzeitig findet im September die Woche der Stiere statt, wo Tausende Besucher diese typischen Spezialitäten von Segorbe probieren.

Ein weiteres gastronomisches Großereignis, welches man nicht verpassen sollte und zum Probieren der Herbstspezialitäten einlädt ist die gastronomische Pilzwoche, die im November stattfindet.